Der Kürschner

Es ist für uns von besonderer Bedeutung, verantwortungsbewusst mit der Natur und ihren Ressourcen umzugehen. Darum ist es unser Bestreben immer wieder auf die sinnvolle Nutzung jener Felle hinzuweisen, die bei der notwendigen Raubwildregulierung anfallen.

Der Rohstoff

Der Rohstoff Fell, den uns die Natur schenkt, der weder bei der Erzeugung noch beim Gebrauch oder der Entsorgung eine Umweltbelastung darstellt, passt so gut wie wenige andere in unsere Welt. Eine Welt die stark vom Umweltbewusstsein geprägt ist. Die immer wieder angepriesenen Ersatzstoffe bestehen zu 100% aus unverrottbaren, fäulnisbeständigen Produkten (Polynitrilocyt). Diese stellen eine große Belastung für unsere Umwelt dar. Das Naturprodukt Pelz weist eine Tragedauer von bis zu 50 Jahren auf und kann immer wieder verwendet, umgearbeitet, modernisiert und repariert werden. Selbst die Abfälle der Pelzerzeugung werden weiter verarbeitet. Pelze aus Bälgen von frei in der Natur lebenden Raubwild, die von Jägern aus natürlich nachwachsenden Ressourcen gewonnen werden, sind weiterhin im Aufschwung. Wir wollen die Öffentlichkeit darauf hinweisen, das jedes Jahr nur ca. 10%, der durch die ökologisch notwendige Raubwildregulierung anfallende Strecke, weiterverarbeitet wird. Dies ist weder wirtschaftlich noch jagdethisch vertretbar.